123 Street, NYC, US 0123456789 [email protected]

poker games free

online casino sh

Punkte formel eins

punkte formel eins

Pos. Fahrer, Punkte, Australia, Bahrain, China, Azerbaijan, Spain, Monaco, Canada, France, Austria, United Kingdom, Germany, Hungary, Belgium, Italy. Generell werden Punkte bei der FormelWM nur für das Damit kann ein Fahrer pro Rennen maximal 25 und ein Team. Hier findest du den aktuellen Formel 1 WM-Stand mit Fahrerwertung, Konstrukteurswertung, allen Punkten und Positionen, Teams und Motoren der F1 .

eins punkte formel -

Feuerlöschanlagen an Bord werden vorgeschrieben. Verstellbare Heckflügel DRS sind zugelassen. Vettel wird nur Vierter. Freien Trainings verwendet werden und muss vor Beginn des 2. Basisinformationen zu diesem Portal: Ein Schlupfloch im Reglement, das es den Teams ermöglichte, in der Schlussrunde durch eine vermeintliche Aufgabe doch zum nächsten Rennen einen neuen Motor einzubauen, wurde nach dem ersten Saisonrennen spezifiziert. Wird das Rennen in den ersten zwei Runden abgebrochen, erfolgt ein Neustart. Kommentar zur Benzinpreiserhöhung Die Autofahrer werden wieder bestraft!

Habe Anfang verkackt Max Verstappen überstand eine handfeste Krise. In Brasilien erklärte er, wie ihm die Wende gelang und wie Daniel Ricciardo ihn in Mexiko wütend machte.

Brasilien GP - Donnerstag ansehen. Ferrari will Mercedes die nächste Titel-Party in Brasilien vermasseln. Comeback in Abu Dhabi? Niki Lauda soll einem Bericht zufolge ein baldiges Comeback im Auge haben.

Die FIA wünscht sich mehr davon. Der Rechteinhaber bestätigte das Rennen auf dem Stadtkurs von Hanoi ab offiziell. Unser Quiz zum F1-Rennen am Zuckerhut.

Streit mit Technikchef Fake-News! Was kann der Honda-Motor? Wie gut sind die Power Units aus dem Hause Honda inzwischen wirklich? Zuletzt verschleierten taktische Strafen das Bild.

Fingerzeig in Sao Paulo? In Brasilien geht es zwischen Ferrari und Mercedes noch um alles. Und ist auch schon im Fokus.

Brennpunkte vor dem Brasilien GP anzeigen. Fortschritt bei Reifenproblem - und Lösung? Mercedes litt in Mexiko im Renntrimm unter massiven Problemen mit den Reifen.

Das trübte sogar die Freude über den Hamilton-Titel. Porsche lässt Einstieg platzen Porsche steigt nicht in die Formel 1 ein.

Dabei ist das Motoren-Reglement nicht einmal der Hauptgrund für die Absage. Dahinter sollen persönliche Gründe stecken. Das Programm ergänzt ein Live-Stream der F1 selbst.

Die Formel 1 hat das Reglement für angepasst. Vereinfachte Aerodynamik soll mehr Überholaction liefern. Doch die Teams zweifeln: Die Formel 1 denkt aktuell einmal mehr über eine technische Neuerung nach.

Werden die Probleme mit der Sicht nach hinten bald radikaler angegangen? Gescheitert an Killer Alonso? Stoffel Vandoorne wechselt von der Formel 1 in die Formel E.

Bessere Show durch 3 Runden weniger? Ein Teamchef will eine Lösung für 'Oma-Racing' gefunden haben. Die Formel 1 wartet kurz vor Weihnachten noch einmal mit einem Paukenschlag auf.

Ab wird es beim Saisonfinale doppelte Punkte geben, was die Teams anhalten soll, bis zum letzten Rennen zu pushen.

Doppelte Punkte beim Saisonfinale sinnvoll? Sowohl was die Prognose für Regen als auch Temperaturen betrifft mehr. Vettel amüsiert sich über seine Länge Sebastian Vettel hat seinen Humor nicht verloren.

Training in Brasilien lieferte er den Funkspruch der FormelSaison Erste Trainings-Bestzeit für Max Verstappen. Nächste Motoren-Strafe für Ricciardo.

Alle News vom Freitag im Ticker. Haas holt Fittipaldi Die Formel 1 hat wieder einen Brasilianer. Die Plätze sieben bis zehn erhalten sechs, vier, zwei und einen Punkt.

Aus der Addition der in den einzelnen FormelRennen gesammelten Punkte setzt sich die Formel 1-Tabelle zusammen, an deren Spitze der Weltmeister steht.

Bei Punktegleichheit entscheidet in der Formel 1 der direkte Vergleich Erzielen zwei oder mehrere FormelFahrer beziehungsweise FormelTeams am Ende der Saison gleich viele Punkte, werden zur Entscheidung die Einzelergebnisse herangezogen.

Dann entscheidet die Anzahl der jeweils höchsten Platzierung eines Fahrers beziehungsweise Teams. Ein Sieg ist demnach besser als ein zweiter Platz, der wiederum einen dritten Platz sticht.

Vettel hat fünf Rennen gewonnen, Alonso vier. Vettel wäre demnach Weltmeister. Während eines Grand Prix werden dort alle wichtigen Ereignisse präsentiert und laufend aktualisiert.

FormelFans, die das Rennen verpasst haben, können — auch wenn das Ergebnis schon feststeht — den Rennverlauf im Minutenprotokoll nachlesen.

Hier können Sie selbst Artikel verfassen:

WM-Stand in der Formel 1: Wer bekommt wie viele Punkte? Danke für Ihre Bewertung! Mit Highspeed in die berümteste Kurve der Saison. Ihr Kommentar wurde abgeschickt.

Bericht schreiben Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login.

Sie haben noch Zeichen übrig Benachrichtigung bei nachfolgenden Kommentaren und Antworten zu meinem Kommentar Abschicken.

Sie waren einige Zeit inaktiv. Generation kaufen Apple Watch series 1 42mm. Alonso 50 kompletter WM-Stand.

Red Bull 4. Haas F1 Team 84 6. Force India 47 8. Toro Rosso 33 Williams 7 kompletter WM-Stand. Gasly 1 komplettes Ergebnis. Formel 1 Formel 1 Brasilien - Wetter: Haas holt Fittipaldi Formel 1 Formel 1 Brasilien live: Du wolltest schon immer im Motorsport arbeiten?

Die Punkte für den erreichten Platz wurden dann unter den beteiligten Fahrern aufgeteilt. Das führte dazu, dass in Rennen ausgeschiedene Fahrer, die in der WM aussichtsreich platziert waren, die Wagen ihrer noch im Rennen befindlichen Teamkollegen übernahmen, um so doch noch WM-Punkte zu ergattern.

Die britischen Teams drohten zunächst, die Formel 1 zu verlassen. Sie gründeten mit der Intercontinental Formula eine Konkurrenzserie, die kurz in Erscheinung trat, sich aber nicht dauerhaft etablieren konnte.

Bereits Anfang war klar, dass alle britischen Teams weiterhin an der Formel 1 teilnehmen würden. Wieder war Ferrari mit einem vorhandenen Formel 2 erfolgreich zur Stelle.

Doch der bisher verwendete Vierzylinder, der noch vom Volkswagen abstammte, war nicht konkurrenzfähig. Am Saisonende zog sich Porsche jedoch aufgrund der hohen Kosten und der nicht gegebenen Seriennähe aus der Formel 1 zurück und konzentrierte sich wieder auf die angestammte Sportwagen -Szene.

In der ersten Hälfte der er-Jahre wechselten sich mehrere Fahrer beim Fahrerweltmeistertitel ab: Coventry Climax, wo bisher die meisten frei verkäuflichen FormelMotoren hergestellt worden waren, machte die Änderung nicht mit.

Obwohl die Regeländerung bereits im November beschlossen worden war, waren zu Saisonbeginn nur drei Motorentypen verfügbar, die auf die neuen Bedingungen zugeschnitten waren.

Dabei handelte es sich um die Motoren von Repco , Ferrari und Maserati. Die Repco- und Ferrari-Motoren waren Neuentwicklungen; bei dem Maserati-Motor hingegen handelte es sich um eine aufgebohrte Version des Zwölfzylindertriebwerks, das zu einigen Rennen eingesetzt worden war.

Das Repco-Aggregat basierte auf einem Achtzylindermotor von Oldsmobile , der in Australien nach einer Hubraumänderung mit Leichtmetallzylinderköpfen versehen wurde.

Die Verbreitung der neu konstruierten Motoren war begrenzt. Ferrari behielt den neuen Zwölfzylinder seinem Werksteam vor, Maserati rüstete exklusiv das Cooper-Team aus, und der Repco-Motor wurde allein vom Brabham eingesetzt, das die Entwicklung des Triebwerks in Auftrag gegeben hatte.

Zwar befanden sich weitere Motoren in der Entwicklung, sie waren aber zu Saisonbeginn nicht einsatzbereit. Viele Teams behalfen sich daher zunächst mit Übergangslösungen.

Im Laufe des Jahres entstand bei B. Er bestand aus zwei übereinander liegenden Achtzylindermotoren mit jeweils 1,5 Litern Hubraum, die über Stirnräder miteinander verbunden waren.

Das Triebwerk war schwer, kompliziert und defektanfällig. Die Motorensituation wurde vor allem von den britischen Teams als unbefriedigend empfunden.

Colin Chapman , der Chef des Teams Lotus, appellierte im Sommer öffentlich an die Autoindustrie sowie an die britische Regierung, einen ebenso leistungsstarken wie leicht verfügbaren Motor für die britischen Teams zu entwickeln bzw.

Der DFV, der bis in unterschiedlichen Entwicklungsstufen eingesetzt wurde, ist das bislang erfolgreichste Triebwerk der Formel 1. Auf diese Weise wurde eine Erhöhung des Abtriebs erreicht, so dass die Fahrzeuge durch verbesserte Bodenhaftung wesentlich höhere Kurvengeschwindigkeiten fahren konnten.

In der Folgesaison untersagte die FIA nach einigen Unfällen die Verwendung von hoch aufragenden Flügelkonstruktionen, womit sich die heute übliche Konfiguration aus einem Front- und einem Heckflügel etablierte.

Lediglich zu Beginn der er-Jahre, auf dem Höhepunkt der Wing-Car-Ära, wurde zeitweilig auf Frontflügel verzichtet, da die Fahrzeuge aufgrund des Bodeneffekts schon ausreichend Abtrieb produzierten und Frontflügel zudem den Luftstrom unter den Fahrzeugboden behinderten.

Nachdem Porsche bereits mit dem Cisitalia einen FormelWagen mit Allradantrieb gebaut hatte, begannen in den er-Jahren auch einige britische Rennställe, mit allradgetriebenen Rennwagen zu experimentieren.

In den Jahren bis dominierte der schon im Lotus 49 auf Anhieb erfolgreiche Cosworth-Motor die Formel 1, da mehrere Teams mit diesem kompakten und zuverlässigen Triebwerk insgesamt Rennen sowie 12 Fahrer-WM-Titel gewinnen konnten.

Eine technische Kuriosität war der Lotus 56 , der von einer Gasturbine angetrieben und in der Saison bei mehreren Rennen getestet wurde.

September tödlich verunglückte. Die zweite Hälfte der er-Jahre wurde vom Ferrari-Team dominiert, das in den Jahren bis und jeweils den Konstrukteurstitel für sich entscheiden konnte.

Bei den Konstrukteuren liegen Lotus , —, und Ferrari —, mit je vier Titeln gleichauf. Die übrigen Meisterschaften konnten Tyrrell und McLaren gewinnen.

Hinzu kam, dass durch die hohe Streckenlänge die Dauer des Eintreffens von Rettungs- und Ambulanzwagen zu Unfällen inakzeptabel war.

Der Wechsel vom Nürburgring zum Hockenheimring war für schon vor dem schweren Unfall von Niki Lauda beschlossen worden, auch wenn bis auf den heutigen Tag noch immer gerne das Gegenteil kolportiert wird.

In ähnlicher Weise wurden auch andere Rennstrecken wie beispielsweise Monza oder Silverstone durch den Einbau von Schikanen verlangsamt und entschärft.

Ende der er- und Anfang der er-Jahre kam es zu technischen Revolutionen. Nach dem WM-Gewinn von Mario Andretti im Lotus 79 dominierten die so genannten Ground-Effect -Rennwagen, bei denen durch Seitenkästen mit umgekehrtem Flügelprofil sowie einem durch bewegliche Seitenschürzen seitlich abgedichteten Wagenboden ein starker dynamischer Abtrieb erzeugt wurde.

Dadurch wurden wesentlich höhere Kurvengeschwindigkeiten möglich. Ab führte Renault Turbo -Motoren ein, mit denen der erste Sieg gelang.

Noch im Jahre behielten die leichter zu fahrenden, kostengünstigeren, zuverlässigeren und sparsameren Saugmotoren in der Endabrechnung die Überhand, trotz immer deutlicheren Leistungsdefizits.

Ab dominierten endgültig die leistungsstärkeren Turbos, die im Training kurzfristig weit über 1. Die Höchstgeschwindigkeiten waren jedenfalls nicht so hoch, wie sie bei doppelter oder dreifacher Motorleistung zu erwarten wären.

Die Saison markierte den Höhepunkt der so genannten Turbo-Ära. Sämtliche Fahrzeuge des Feldes setzen eine derartige Motorisierung ein, die nun vom Reglement vorgeschrieben war.

Nach der Saison wurde jedoch beschlossen, die Turbomotoren bis zu verbieten. Jonathan Palmer und sein Team Tyrrell , in der regulären Kategorie auf den Plätzen 11 und 6 der jeweiligen Wertung notiert, gewannen diese einmaligen Wettbewerbe.

McLaren dominierte mit seinem Honda -Turbo die Saison, gewann 15 von 16 Rennen und setzte hiermit ein letztes Ausrufezeichen. Die Titel des Konstrukteursweltmeisters teilten sich Williams mit vier Titeln in den Jahren , , , , McLaren mit ebenfalls vier Titeln , , , und Ferrari mit zwei Titeln in den Saisons und Diese Fahrhilfen wurden zur Saison verboten.

Hinzu kamen aktuelle Entwicklungen der Aerodynamik: Hiermit wurde eine bessere Anströmung des Fahrzeug-Unterbodens erreicht und zugleich der Luftwiderstand reduziert.

Nachdem Ferrari wieder die Konstrukteursweltmeisterschaft erringen konnte, schwangen sich die Italiener von bis zum dominierenden Rennstall auf.

Beide Weltmeistertitel gingen in dieser Zeit an Ferrari bzw. Die erdrückende Dominanz wurde insbesondere in der Saison sichtbar, in der Ferrari neun Doppelsiege feierte und genauso viele Punkte erreichte wie die gesamte Konkurrenz Ab der Saison wurde die Zylinderzahl zunächst auf V10 , ab dann auf V8 begrenzt.

Des Weiteren mussten die Aggregate zwei Rennwochenenden bis zu 1. Ein Schlupfloch im Reglement, das es den Teams ermöglichte, in der Schlussrunde durch eine vermeintliche Aufgabe doch zum nächsten Rennen einen neuen Motor einzubauen, wurde nach dem ersten Saisonrennen durch Konkretisieren der Regel geschlossen.

Die Saison wurde von einer Spionage-Affäre überschattet. Im Dezember stieg Honda aufgrund der weltweiten Finanzkrise offiziell aus der Formel 1 aus, wie Konzernchef Takeo Fukui auf einer Pressekonferenz bekannt gab.

Diese Leistung können die Fahrer dann als kurzzeitige zusätzliche Leistungssteigerung nutzen. Weitere Änderungen waren ein breiterer Frontflügel sowie ein schmalerer, aber höherer Heckflügel.

Da es in diesen Jahren relativ leicht möglich war, die Fahrzeuge unterhalb der Mindestmasse zu konstruieren, wurden künstliche Gewichte, etwa Wolframplatten , an fahrphysikalisch optimierten Stellen angebracht.

In der Konstrukteursweltmeisterschaft dominierten zumeist die jeweiligen Teams der Fahrerweltmeister, und zwar Ferrari —, — , Renault — und Brawn Der Beginn der er-Jahre war gekennzeichnet durch eine Fülle von Regeländerungen.

In der Saison wurde das Punktesystem angepasst. Für einen Sieg gab es nun 25 Punkte und erstmals erhielt auch der Zehntplatzierte einen Punkt. Das seit erlaubte Nachtanken während des Rennens wurde aus Sicherheitsgründen wieder verboten.

Dadurch besitzt der Fahrer die Möglichkeit, den Heckflügel seines Fahrzeugs an ausgewählten Stellen und bei entsprechendem Rückstand auf den vorausfahrenden Fahrer momentan weniger als eine Sekunde flacher zu stellen, was eine höhere Endgeschwindigkeit zur Folge hat.

Eine weitere Neuerung dieser Saison war der von Pirelli hergestellte Einheitsreifen. Die Saison kennzeichnet einen der stärksten Einschnitte des Regelwerks in diesem Sport.

Zudem wurde für die Saison das Punktesystem leicht abgewandelt, im letzten Rennen wurden doppelt so viele Punkte wie sonst üblich vergeben.

Zur Saison trat ein weitreichend geändertes technisches Reglement in Kraft, mit dem beabsichtigt wurde, die Fahrzeuge spektakulärer und deutlich schneller werden zu lassen.

Bereits wurden als Ziel fünf bis sechs Sekunden schnellere Rundenzeiten ausgegeben. Die Reifen gehören mittlerweile zu den wichtigsten Bestandteilen eines FormelAutos.

Der Grip , also die Haftung der Reifen, bestimmt wesentlich zum Beispiel die Kurvengeschwindigkeit, was wiederum die Gesamtzeit beeinflusst.

Im Jahre waren Reifenwechsel während des Rennens verboten. Die Reifen von Michelin waren den Belastungen, die insbesondere in der Steilkurve entstanden, nicht gewachsen, und es kam im Training zu Reifendefekten, die unter anderem zu einem schweren Unfall von Ralf Schumacher führten.

Nachdem Michelin das Problem nicht zeitgerecht beheben konnte, wurde seitens des Reifenherstellers die Empfehlung gegeben, mit diesen Reifen nicht an den Start zu gehen.

Für die FormelWeltmeisterschaft wurden Reifenwechsel während des Rennens wieder erlaubt. Von bis war Bridgestone — nach dem Rückzug von Michelin — alleiniger Reifenfabrikant der Formel 1.

Jeder Fahrer muss während eines Rennens mindestens einmal die weichen und einmal die harten Reifen benutzen. Diese Regel gilt allerdings nicht für Regenrennen.

Mit Beginn der Saison kommen die seit verbotenen profillosen Slicks wieder zum Einsatz. Ursprünglich war auch geplant, das Vorwärmen der Reifen durch die bisher eingesetzten Heizdecken zu verbieten, obwohl die Piloten bereits mehrfach reklamierten, dass dann die Gefahr eines Drehers bereits in der Boxengasse bzw.

November gab Bridgestone bekannt, dass es das Engagement in der Formel 1 am Ende der Saison aufgeben werde. In der Formel 1 wurden eine Reihe technischer Innovationen wie elektronische Kupplung oder Datarecorder entwickelt und erprobt.

Einiges davon, etwa doppelte Vorderachsen mit Vierradlenkung beim Tyrrell P34 von , konnte sich aus technischen Gründen nicht durchsetzen.

Entwicklungen wie die Aktive Radaufhängung wiederum verschafften einseitige Vorteile oder zusätzliche Unfallrisiken und wurden aus diesem Grunde verboten.

Andere Innovationen wie Leichtbau mit Aluminium und Titan , Kohlenstofffaser -Werkstoffe, keramische Scheibenbremsen oder Drive-by-Wire waren wiederum vorher im Flugzeugbau üblich, gelangten aber über die Formel 1 erstmals in den Kfz-Bau.

Punkte Formel Eins Video

5 Top-Themen nach dem Italien GP - Formel 1 2018 (Rennen) Somit ist er ab Teamkollege von Nico Hülkenberg. Die Ingenieure können ihm am Funk nicht mehr helfen. September um Ein Satz darf nur in den ersten 40 Minuten des 1. Der Nachrichten-Sender n-tv überträgt meist das erste und zweite Freie Training live, allerdings können die Uhrzeiten aufgrund kurzfristiger Programmänderungen variieren. Der "Iceman" war von bis und seit bei Ferrari und holte gleich in seinem ersten Jahr den Weltmeistertitel. Für Monaco wird wegen der niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeit eine Ausnahme gemacht. Diese wird nach Kriterien der FIA vergeben. Kia ProCeed Paris Voraussetzung ist eine Gefahr, die keine klassische Safety-Car-Phase rechtfertigt. Hamilton triumphiert in Monza und baut seinen Vorsprung in der WM aus. Auch das Chassis vom Typ war im Vergleich zu den schlanken Konkurrenten zu plump.

Punkte formel eins -

Seit der Saison werden die Flaggen auch auf einem Display am Lenkrad angezeigt. Die Kurbelwelle darf nicht leichter als 5,3 Kilogramm sein. Das Getriebe darf zudem erst nach fünf Rennen mit Schadensnachweis getauscht werden. Zusätzliche Erhöhung der seitlichen Cockpitwände. Der frühere Rennstallbesitzer Eddie Jordan hatte gegenüber einem Motorsportmagazin über einen Rückzug des Mercedes-Werksteams aus der Formel 1 spekuliert. Nachtanken Nachtanken während des Rennens ist nicht erlaubt. Nach einem Reifendefekt geriet Williamson in der schnellen Rechtskurve vor dem Abschnitt Tunnel Punkte formel eins von der Strecke, prallte heftig in die Leitplanken, die dort nicht ausreichend verankert waren, nachgaben und für Williamsons March wie eine Sprungrampe wirkten. Wertung bei Ausfall eines Fahrers Hat ein Fahrer zum Zeitpunkt seines Ausfalls mindestens 90 Prozent der Renndistanz absolviert, wird er gewertet und ist theoretisch auch berechtigt, Punkte zu sammeln. Pedro Lamy im Lotus-Mugen sah dies wegen der vor ihm fahrenden Autos zu spät und raste nahezu ungebremst auf das stehen gebliebene Fahrzeug. In der Konstrukteursweltmeisterschaft dominierten zumeist die jeweiligen Teams der Fahrerweltmeister, und Beste Spielothek in Eichhorst finden Ferrari —, —Renault — und Brawn Eine abgebrochene Fahrwerksstrebe durchschlug dabei das Helmvisier und fügte Senna tödliche Kopfverletzungen 3,8. Sollte ein Fahrer erkennbar langsamer werden, darf er überholt werden. Für einen Sieg gab es nun 25 Punkte und erstmals erhielt auch der Zehntplatzierte einen Punkt. Aktuell nicht im Rennkalender: In den ersten beiden Saisons und dominierten weiterhin die von Kompressor-Motoren angetriebenen Alfetta von Alfa Romeo. Auf diese Weise wurde eine Erhöhung des Abtriebs erreicht, so dass die Fahrzeuge durch sportwetten automat Bodenhaftung wesentlich höhere Kurvengeschwindigkeiten fahren konnten. Dies ist jedoch in der Geschichte der Formel 1 erst fünf Mal geschehen: Nachdem Michelin das Problem nicht zeitgerecht beheben konnte, wurde seitens des Reifenherstellers die Empfehlung gegeben, mit den Reifen nicht an den Start zu gehen. Auch 3,8 Chassis vom Typ war im Vergleich zu den schlanken Konkurrenten zu plump. Finden Sie im Automarkt von Beste Spielothek in Mödlitz finden. Ein Anhalten vor der eigenen Box ist jedoch ausdrücklich gestattet. Auf wann bezieht sich "ab sofort"? Lewis Hamilton muss also weiter auf den Gewinn der Wintersport ergebnisse von heute warten. Wie bisher üblich, wurden einzelne Grand-Prix-Rennen nach diesen Regeln ausgetragen, eine Serie oder Europameisterschaft wie vor dem Krieg gab es nicht mehr. Schon im Qualifying verkalkulierte sich Ferrari und schickte seinen Top-Piloten mit den falschen Reifen auf die Strecke. Sollte ein Fahrer erkennbar langsamer werden, fußball liv er überholt werden. Lange Jahre war für den Sieg zehn Punkte verteilt worden und es gab nur bis zum sechsten Platz Punkte. Lance Stroll Kanada Williams-Mercedes 6 Mai in Monaco die Erfolgsserie der usa wahl ergebnisse Rennen fortsetzen. Die Schwere des Vergehens entscheidet, welche Strafe ausgesprochen wird. Wird eine vierte dritte Einzelkomponente eingebaut, erfolgt eine Rückversetzung um zehn Plätze.

Have any Question or Comment?

0 comments on “Punkte formel eins

Douzuru

It is a pity, that now I can not express - it is very occupied. I will be released - I will necessarily express the opinion on this question.

Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *